Deine innere Mitte stärken

3 ungewöhnliche Do’s, die du jeden Tag für deine Gesundheit tun kannst

Gesundheit

Lesezeit: 2 Minuten

Das Leben ist nicht konstant. Es gibt sehr gute Tage, an denen dir alles zuzufliegen scheint. Und es gibt solche Tage, an denen du dich einfach nur verkrümeln und am liebsten in Selbstmitleid zerfließen möchtest. Beides ist vollkommen okay, solange du dich damit wohl fühlst und dein Leidensdruck erträglich ist.

Tatsächlich gibt es aber einige Do’s, mit denen du dir jeden einzelnen Tag etwas Gutes tun kannst. Und damit meine ich, für deine mentale und somit auch körperliche Gesundheit. Warum denn nicht einfach mal ausprobieren? Genau, das habe ich auch gedacht. Viel Spaß beim Lesen!

1. Umarme dich selbst

Das mag für den einen oder anderen vielleicht etwas esoterisch klingen: Sich selbst zu umarmen. Ist es vielleicht auch.

Aber ich zum Beispiel finde es total angenehm. Es beruhigt mich und bringt mich mir selbst näher. Außerdem ist es nur die Gesellschaft, die sagt, dass man das angeblich nicht tun dürfte und es albern sei.

Ganz schön traurig eigentlich, findest du nicht? Dass Liebe, die du dir selbst schenken könntest, so abgewertet wird. Aber wenn du magst, teste es einfach mal. Auch gegen die Erwartung der Gesellschaft.

Mindestens einmal am Tag nimmst du dir eine ruhige Minute, schlingst die Arme um dich selbst, senkst den Kopf, schließt die Augen und bist nur bei dir. Und hast dich lieb.

2. „Sehe ich gesund aus?“

Wer kennt ihn nicht? Den kritischen Blick in den Spiegel. Und am besten auch nochmal von der Seite gucken, um die scheinbar überdimensionale Wölbung deines Bauches zu betrachten (glaube mir, ich bin Expertin darin!).

Spürst du, wie du dich hierbei nach Schönheitsidealen richtest, die erstens nur ein winzig kleiner Teil der Bevölkerung mit sehr sehr strengem Essensplan und hartem Training erreicht?

Und zweitens, die nur einen sehr kleinen Teil der Bevölkerung überhaupt anspricht? Es gibt Millionen von Geschmäckern, warum solltest du dich nach einem fremden richten, und nicht nach deinem eigenen?

Wenn du in den Spiegel schaust, dann stelle dir lieber die Frage: „Sehe ich gesund aus? Habe ich alles, oder fehlt mir etwas?“

Denn das ist wirklich wichtig: Deine Bedürfnisse und deine Gesundheit! Nicht die Erwartungen anderer Menschen. Du wirst es nie jedem recht machen können. Was wirklich zählt, das ist, dass es dir gut geht! Dass du gesund und glücklich bist, so wie du bist.

3. Denke an deinen Tod

Ja, ich weiß. Über den eigenen Tod nachzudenken klingt erstmal gruselig.

Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die visualisierte Endlichkeit einen entscheidenden Vorteil hat: Sie zeigt dir, was wirklich wichtig ist im Leben. Und sie befreit dich – zumindest geht es mir so – wenigstens kurzzeitig von negativen, selbstzerstörerischen Gedanken.

Denn warum solltest du deine wertvolle Zeit und Energie darauf verschwenden, dich über den nervigen Autofahrer vor dir aufzuregen, der bei einer erlaubten 100 gerade mal an der 70 kratzt? Warum, wenn du irgendwann wirklich tot sein wirst?

Warum genießt du nicht einfach die Spazierfahrt und die Tatsache, dass dir Autofahren doch eigentlich Spaß macht? Und bleibst entspannt, hast weniger Ärger und Energieverlust, was deiner Gesundheit nur zugute kommt?

Das macht doch viel mehr Sinn im Hinblick darauf, dass deine Zeit auf dieser Welt endlich ist. Es irgendwann vorbei ist. Und du weißt niemals, wann das sein wird. Deshalb genieße deine Zeit! Feiere dich und deine Lebenszeit.


Diese 3 Do’s sind super einfach und kannst du jeden Tag tun. Sie kosten dich 0,0 Aufwand. Du kannst sie jederzeit anwenden.

Und sie tun dir gut, weil sie deine mentale und damit auch deine körperliche Gesundheit stärken können. Wenn du Lust hast, dich in diesem Moment ein bisschen besser zu fühlen, teste sie gerne einfach mal. Muss ja keiner merken 😉

Aber alles, was hilft, ist erlaubt. Ich drücke dir die Daumen, dass dir diese 3 Do’s genauso viel geben wie mir!

Herzlich, Sabrina

Und, was sagst du? Wirst du etwas davon ausprobieren? Hast du es schon ausprobiert? Teile hier gerne deine Erfahrungen! Ich freue mich, von dir zu hören!

Diese 3 Ideen stammen von 3 meiner größten Inspirationsquellen. Ich empfehle dir deshalb hier sehr gerne Mymonk, Mady Morrison und Leben_in_echt.

Du willst dir mehr Gutes tun? Dann schau gerne mal hier rein!

Übrigens kann dieser Artikel dir auch sehr dabei helfen, Gelassenheit zu finden und glücklicher zu werden.

Oder möchtest du jetzt anderen etwas Gutes tun?

Dir gefällt der Artikel? Dann freue ich mich sehr, wenn du mich unterstützt und ihn an jemanden schickst, dem er auch helfen könnte.

2 Gedanken zu „3 ungewöhnliche Do’s, die du jeden Tag für deine Gesundheit tun kannst

  1. Das mit dem Tod ist eine sehr spannende Sichtweise! Im Sinne von “reg dich nicht auf, ist doch eh unwichtig, genieße lieber die Zeit”. Für mich war die Auseinandersetzung mit der irdischen Endlichkeit bisher immer mit Resignation und Traurigkeit behaftet. Aber das ist ein guter Impuls das ganze mal umzudrehen!

    1. Liebe Anja,

      vielen Dank für deine Gedanken dazu! Ich stand dem auch lange sehr kritisch gegenüber. Aber nachdem ich mich mal genauer damit auseinandergesetzt habe, finde ich es tatsächlich ziemlich hilfreich. Es hilft eben dabei, den Fokus auf das Wesentliche zu lenken. Viel zu oft regen wir uns über so wahnsinnig unwichtige Kleinigkeiten auf. Da kann der Gedanke daran, dass wir nicht für immer diesen Luxus haben werden, eine Menge Gelassenheit bringen. Ich freue mich, wenn ich dir damit einen positiven Impuls geben konnte!

      Herzliche Grüße,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.